Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Aktuell

René Schmidt – Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Goethe-Theaters,

ich grüße Sie auf diesem Wege herzlich und wünsche Ihnen für das begonnene Jahr 2021 alles Gute, insbesondere Gesundheit und Wohlergehen.

Aufgrund der  Bestimmungen des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt in der jeweils aktuellen Fassung bleiben das Goethe-Theater und die Historischen Kuranlagen, einschließlich des Besucherzentrums, das Neue Schillerhaus und der Kursaal bis auf Weiteres geschlossen.

Für das 2. Halbjahr 2021 planen wir folgende Veranstaltungsreihen und freuen uns auf Ihren Besuch bei uns:

Lauchstädter Goethefeier vom 26. August bis 12. September 2021

Im August 1805 feierte Goethe mit seiner Familie das erste und einzige mal seinen Geburtstag in Lauchstädt. Auf diese Begebenheit beziehen wir uns mit unserer Goethefeier.

Es erwarten Sie u.a. ein Festkonzert der Weimarischen Staatskapelle unter Leitung von Prof. Peter Gülke, Aufführungen der Singspiele „Scherz, List und Rache“ (Kayser) und „Die Entführung aus dem Serail“ (Mozart), sowie Premieren der Dramen „Iphigenie auf Tauris“ (Regie Holk Freytag) und „Faust, der Tragödie zweiter Teil“ (Regie Anna Siegmund-Schultze).

Festspiel der deutschen Sprache vom 11. bis 31. Oktober 2021 | Schirmherr Ministerpräsident Dr. Haseloff

Im Mittelpunkt des Festspiels 2021 steht G. E. Lessings bürgerliches Trauerspiel „Emilia Galotti“ mit Johanna Wokalek und Burghart Klaußner in den Hauptrollen.
Aufgeführt werden zum Auftakt des Festspiels Hugo von Hofmannsthals Drama „Der Tor und der Tod“ und die Bühnenfassung des Romans „Die Leiden des jungen Werther“ (Goethe) in der Regie von Tobias Rott. Vom 29. bis 31. Oktober steht Mozarts „Zauberflöte“ in der Weimarer Fassung und neuer Besetzung auf der Bühne des Goethe-Theaters.

Im Rahmenprogramm des Festspiels erwarten wir Udo Samel mit einem Rezitationsabend um den Orpheus-Mythos. Der Volksschauspieler Tom Pauls wird mit einem Lene-Voigt-Abend „Sägg’sche Klasigger“ rezitieren. An die bedeutende Malerin und Goethefreundin Louise Seidler (1786-1866) wird im Rahmen des Festspiels mit einem Gespräch und einer Kabinettausstellung erinnert.

Wir informieren Sie rechtzeitig über den Beginn des Vorverkaufs und das Erscheinen unseres Jahresspielplanheftes für den Theatersommer 2021.

Ich grüße Sie in herzlicher Verbundenheit und danke an dieser Stelle unseren Förderern, insbesondere dem Land Sachsen-Anhalt, dem Saalekreis, der Saalesparkasse und der Goethestadt Bad Lauchstädt.

René Schmidt

Geschäftsführer

DAS GOETHE-THEATER WIRD GEFÖRDERT DURCH

Saalekreis

Unsere Einrichtung ist Hauptpartner der Landesinitiative „Sachsen-Anhalt und das 18. Jahrhundert“

Click here to change this text