Der Ring in 100 Minuten – Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Musik und Libretto von Richard Wagner

Szenisches Festkonzert im Goethe-Theater Bad Lauchstädt im Rahmen der Festtage WAGNER 22 mit Preisträger- und StipendiatInnen des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig

Fassung, Text, Inszenierung, Ausstattung: Jasmin Solfaghari

Veranstalter: Richard-Wagner-Verband Leipzig

Kategorie Premium:
125 Euro inkl. Eintritt mit Shuttle, Beiprogramm und Empfang
14 Uhr Abfahrt Leipzig Hbf. Ostseite (Busshuttle)
18 Uhr Szenisches Festkonzert im Goethe-Theater
20 Uhr Empfang im Kursaal mit Buffet und Getränken

Kategorie Standard:
50 Euro (Eintritt zum Szenischen Festkonzert)

 

Eine Veranstaltung im Rahmen unserer Richard-Wagner-Nachwuchsförderung in Kooperation mit der Oper Leipzig

 

Erzähler LUNA vom Mond führt das Publikum durch die verzwickte Handlung des „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner. Zwischen Riesen, Zwergen, Drachen, Göttern, Menschen, Nixen und Zaubertränken suchen tapfere und tragische Gestalten nach dem aus dem Rheingold geschmiedeten Ring und versuchen durch ihn Macht an sich zu reißen. Lassen Sie sich durch ihre vielseitige Heldenreise auf der Bühne des Goethe-Theaters faszinieren!

Von zwei Pianisten begleitet erwartet Sie unter der Leitung von Justus Thorau ein temperamentvolles, junges Ensemble aus Preisträger- und StipendiatInnen des Richard-Wagner-Verbandes Leipzig!

Das Buch zur Aufführung: Jasmin Solfaghari „Opernführer für Einsteiger“, Schott Verlag

Die gebürtige Freiburgerin Jasmin Solfaghari erlebte die ersten sechs Lebensjahre in Teheran (Iran). Sie absolvierte ihr Regie-Studium bei Götz Friedrich in Hamburg. Es folgten Stationen wie Spielleiterin an der Hamburgischen Staatsoper, Oberspielleiterin am Stadttheater Bremerhaven und Oberspielleiterin an der Deutschen Oper Berlin.

Die Regisseurin inszeniert im In- und Ausland ein sehr umfangreiches Repertoire von Barock bis Moderne. Seit 2005 ist sie Mitglied der Künstlerischen Leitung der „Festlichen Operngala“ der Deutschen-Aids-Stiftung“ an der Deutschen Oper Berlin und wirkt seit 2013 als Jury-Vorsitzende des Nachwuchspreises vom Richard-Wagner-Verband und Oper Leipzig. Die ehemalige Professorin der Hochschule für Musik und Theater Leipzig ist seit vielen Jahren in der Ausbildung junger SängerInnen tätig.

Ihre mehrsprachigen Vorträge und Meisterkurse führten sie neben Deutschland nach Italien, Israel, Brasilien, in die USA und nach China. Seit 2018 leitet sie die Abteilung Oper/Musiktheater der PAMY Mediaproductions, mit der sie 2019 zwei Offenbach-Operetten, sowie 2022 „Figaro für Operneinsteiger“ auf die Bühne brachte. Jasmin Solfaghari ist Autorin von „Opernführer für Einsteiger, Crashkurs Oper“ und dem „Opera Guide für Beginners“, alle publiziert bei dem Verlag Schott. Zu ihren Wagner-Inszenierungen zählen „Tannhäuser“ (Oper Köln 2009), „Der Ring für Kinder“ (Oper Leipzig 2013), „Ring in 100 Minuten“ (Rundfunksinfonieorchester Berlin 2014 – Übertragung von Deutschlandradio Kultur) und „Der Ring des Nibelungen“ (Symfonieorkester Odense 2018).

Nächste Premieren:
„Hopfen und Malz“, Operette von Daniel Behle, Uraufführung am 21. Januar 2023 Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz
„Parsifal“ von Richard Wagner, 2. April 2023 Goetheanum, Dornach (CH), (Pamy Mediaproductions/www.parsifal-wagner.ch).

 

Foto: Cathleen Herwarth von Bittenfeld)

 

Juni 22 @ 19:00
19:00

Goethe-Theater

Theatersommer 2022

Kartenreservierung