PREMIERE | Iphigenie auf Tauris – Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Drama von Johann Wolfgang von Goethe

Regie, Bühne: Holk Freytag

Besetzung:
Marie-Thérèse Futterknecht (Iphigenie)
Markus Gertken (Thoas)
Stefan Reck (Arkas)
Oliver Möller (Orest)
Dirk Glodde (Pylades)

Kartenpreis: 34 € | keine Ermäßigung

„Iphigenie auf Tauris“ gilt als das klassische Drama schlechthin. Goethe vollendete es 1787 auf einer Reise nach Italien. Die Handlung spielt einige Zeit nach dem Ende des Trojanischen Krieges auf der Insel Tauris (Krim). Als Vorlage benutzte Goethe das Stück „Iphigenie bei den Tauren“ des griechischen Dramatikers Euripides aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Die betont artifizielle Sprache des Stücks, seine Feierlichkeit und Bildhaftigkeit vermitteln eine gewollte Abgehobenheit von der Lebenswirklichkeit.

Das „Lieblingsstück“ des deutschen Bildungsbürgertums wurde besonders im 19. und frühen 20. Jahrhunderts gern zur feierlichen Eröffnung von neu gebauten Bühnenhäusern einstudiert. So auch in Lauchstädt, wo das Stück bereits am 6. August 1804 unter Goethes Leitung erstmals gegeben wurde. Am 13. Juni 1908 wurde das erneuerte Theater mit Goethes „Iphigenie“ nach der verdienstvollen Restaurierung durch Gustav Wolff (1858-1930) erneut eingeweiht.

Bildnis: „Iphigenie auf Tauris“ | Aufführung am 06.04.1779 in Weimar | Johann Wolfgang von Goethe als Orest, Corona Schröter als Iphigenie | Georg Melchior Kraus, 1779 | bpk

August 27 @ 19:00
19:00 — 21:00 (2h)

Goethe-Theater

Goethe-Feier, Theatersommer 2021

Kartenreservierung