LESETALK | „Klare Ansage“ – Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Andreas Schmidt-Schaller
im Gespräch mit der Journalistin Dagmar Perschke

Kartenpreis: 30,00 € | keine Ermäßigung

Foto: Archiv

Es gibt Menschen, die einem – obgleich man ihnen noch nie begegnet ist – vertraut sind, als gehörten sie zur Familie …

Solch ein Mensch ist Andreas Schmidt-Schaller: bodenständig, geradlinig, unverbogen, uneitel. Homestories kennt man von ihm so wenig wie Skandale. Ein Thüringer, der das Gespräch am Tresen mehr schätzt als den Smalltalk auf dem Roten Teppich. Jahrzehntelang schauen wir ihm nun schon ins Gesicht und beim Ermitteln über die Schulter. Und wir wollen wissen: Wer ist dieser Mann, der im Fernsehen für die SOKO Leipzig unterwegs war. Wir sprechen mit dem Schauspieler über das Leben, was ihn beschäftigt, ihn bewegt, wie er die Welt sieht.

Moderiert wird die Veranstaltung von der Journalistin Dagmar Perschke.

Vita: Andreas Schmidt-Schaller, geboren 1945 in Arnstadt, wuchs in Weimar und Gera auf. Nach dem Schauspielstudium an der Theaterhochschule Leipzig arbeitete er zunächst am Theater, bevor er in den achtziger Jahren durch seine Rolle als Ermittler Grawe in der TV-Krimireihe „Polizeiruf 110“ im DDR-Fernsehen bekannt wurde. Er übernahm zahlreiche weitere Rollen und war von 2001 als Hauptkommissar Trautzschke in der ZDF-Serie „SOKO Leipzig“ zu sehen. Am 13. Oktober 2017 löste er seinen allerletzten Fall.

Oktober 20 @ 14:30
14:30 — 16:30 (2h)

Goethe-Theater

Konzertwinter 2019 | 2020

Kartenreservierung