Minna von Barnhelm – Historische Kuranlagen & Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Eine deutsche Komödie von Gotthold Ephraim Lessing

Uraufführung 30. September 1767 in Hamburg

Erstaufführung in Lauchstädt 11.7.1793

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Land Sachsen-Anhalt

Besetzung: N.N.
Dramaturgie: Prof. Dr. Ilsedore Reinsberg

Regie: Julia von Sell

Kartenpreis: 38 € | keine Ermäßigung | FESTSPIEL-ABO | KOMBITICKET (Bei Erwerb einer Kaufkarte „Minna von Barnhelm“ am 18.10.2024 ist der Eintritt zum Literarisch-philosophischen Gespräch am 19.10.2024 frei.)

FESTSPIEL DER DEUTSCHEN SPRACHE

Weitere Informationen finden Sie demnächst hier online.

Änderungen vorbehalten!

Nutzen Sie gerne auch die Ticketbuchung über unseren Partner eventim

 

Abonnementbuchung über unseren Partner eventim

 

Kombiticket über unseren Partner eventim

 

 

„Minna von Barnhelm“ gilt als eines der wichtigsten Theaterstücke der deutschen Aufklärung. Nach seiner Uraufführung in Hamburg wurde das Stück verboten und avancierte danach zu einem der erfolgreichsten Theaterstücke auf deutschsprachigen Bühnen. In seinen Gesprächen mit Eckermann bezeichnet Goethe „Minna von Barnhelm“ rückblickend als „glänzendes Meteor … es machte uns aufmerksam, daß noch etwas Höheres existierte, als wovon die damalige schwache literarische Epoche eine Begriff hatte.“ Bis heute ist „Minna von Barnhelm“ eines der meistgedeuteten und inszenierten Stücke auf deutschsprachigen Theaterbühnen. Unter den zahlreichen Inszenierungen ragt die von Andrea Breth am Burgtheater von 2005, u. a. mit Sven-Eric Bechtolf als Tellheim, heraus.

Oktober 18 @ 19:00
19:00

Goethe-Theater

Festspiel der deutschen Sprache, FESTSPIEL-ABO 2024, Theatersommer 2024

Kartenreservierung